15. April 2024 19:00 Uhr: Diskussion mit Ye-One Rhie zum Thema parlamentarische Patenschaften / Toomaj Salehi

Wir freuen uns Ye-One Rhie (MdB) am Abend des 15. April 2024 ab 19 Uhr zum Thema parlamentarischer Patenschaften begrüßen zu dürfen. Im Zuge der Proteste im Iran, die auf den Tod von Jina Mahsa Amini folgten, übernahm die Parlamentarierin zusammen mit ihrem Team die politische Patenschaft für den mehrfach inhaftierten iranischen Rapper Toomaj Salehi.

Quelle: Tobias Tillmann

Toomaj Salehi wurde am 9. Dezember ohne formale Anklage erneut festgenommen. Nach seiner ursprünglichen Festnahme 2022 wurde er wegen „Verdorbenheit auf Erden“ und „Feindschaft gegen Gott“ angeklagt. Sein Aufenthaltsort ist aktuell unklar, soll sich aber nahe der Stadt Babol in der Provinz Masandaran befinden. Er gehört zu den prominentesten und mutigsten Aktivisten der Bewegung Frauen, Leben, Freiheit und damit der iranischen Demokratie- und Grundrechtebewegung.

Die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit hat vermutlich sein Leben geschützt, konnte ihn jedoch nicht vor Folter bewahren, diese dem Mullah-Regime vorzuwerfen, dürfte auch ein Grund für seine erneute Inhaftierung sein.

Mit der politischen Patenschaft setzen sich Ye-One Rhie und ihr Team im Rahmen des Projektes „Parlamentarier schützen Parlamentarier (PsP)“ für sein Leben und seine Freilassung ein.
Politische Patenschaften könnten sich als ein wichtiger Baustein in der Menschenrechtspolitik erweisen, auch in NRW.

Am Montag den 15. April 2024 um 19 Uhr freut sich die Europa Union, dass Ye-One Rhie über ihre Erlebnisse im Zuge der Patenschaft zu Toomaj Salehi berichtet.
Dies bietet uns auch die Gelegenheit, über Iran und Menschenrechtspolitik sowie das Verhältnis zwischen Iran und der EU zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet online per Zoom statt:

Einwahl per Link: https://us06web.zoom.us/j/84823756158?pwd=JjclAfjaXOtiGId8pnbK2R6BHa4r2Q.1

oder per Meeting-ID: 848 2375 6158 und Kenncode: 622480